Fleisch vom Schwein

In Europa und Ostasien wird Schweinefleisch besonders häufig gegessen. Ein exquisiter Leckerbissen ist das Fleisch des Iberico-Schweins.

Gängige Hausschweinrassen wurden durch Züchtung in Hinblick auf den bestmöglichen Ertrag optimiert. Geschlachtet werden die Tiere meist mit rund sechs Monaten und etwa 100 kg. Bei iberischen Schweinen hingegen bleiben die Frischlinge bis zu einem Gewicht von 115 kg bei der Muttersau. Die Tiere leben frei auf Weiden und in Kork- und Steineichenwäldern und ernähren sich von Wurzeln, Kräutern und Eicheln. Nach 14 bis 18 Monaten erreichen sie ihr Schlachtgewicht von knapp 180 kg. Typische Merkmale des Fleisches sind seine feine Marmorierung, seine Zartheit und das unvergleichliche, nussige Aroma.

Weitere Informationen

Teilstücke vom Schwein

Teilstücke vom Schwein

Je nach Zerlegung lassen sich die folgenden Teilstücke unterscheiden:

Schweinskopf
wird zu Sülze und Wurst verarbeitet

Schweinsbacke

Rückenspeck
oder fetter Speck

Schweinenacken
Stark durchwachsenes Fleisch zum Braten und Grillen

Brust oder dicke Rippe

Stielkotelett

Lendenkotelett oder Lummerkotelett

6 und 7 werden zusammen Schweinerücken oder regional auch Karree genannt, mit 4 und 8 Kotelettstück.

Filet oder Lungenbraten

Schweinebauch
Der obere Teil ist die Schälrippe, der untere das Bauchfleisch, aus dem durchwachsener Speck hergestellt wird.

Bauchlappen
werden vorwiegend zur Wurstherstellung verwendet.

Schweineschulter oder Vorderschinken

Schinken
Er kann in Oberschale, Unterschale, Hüfte und Nuss unterteilt werden

Eisbein oder Stelze

Schweinsfuß

Schweineschwanz

Anfrage

* Pflichtfeld
Unsere Partnerfirmen
Konzeption | Design | Realisation
© 2017–2018 Look & Feel Werbeagentur